Hundetrainer

Mit den Hunden kommen Sie wunderbar klar – aber mit den Besitzern nicht immer ?

 

Jeder der schon mal versucht hat, einem anderen Menschen etwas beizubringen weiß, wie schwierig das sein kann.

 

Die Menschentypen sind so unterschiedlich wie auch die Hundetypen unterschiedlich sind. Jeder reagiert anders auf wohlgemeinte Ratschläge und Tipps.

 

Einige mögliche Schwierigkeiten, die Ihnen vielleicht bekannt vorkommen:

 

Man sollte annehmen, dass Jemand, der einen Hundetrainer aufsucht das Ziel hat, mit seinem Hund möglichst viel zu lernen.

 

Doch wer schon länger HundeMenschen ausbildet weiß, dass diese Annahme manchmal offensichtlich nicht stimmen kann.

 

Oder die Tatsache, dass Sie alles versuchen, alles geben, um dem Hundehalter etwas zu erklären, er es aber überhaupt nicht versteht oder umsetzen kann ?

 

Oder Sie haben ein „schlechtes Gewissen“ weil Sie ja Geld dafür bekommen und trotzdem nicht wirklich etwas erreichen ?

 

Oder Jemand meckert in der Gruppe immer herum. Man kann ihm nichts recht machen.

 

Oder Jemand will eigentlich gar nichts tun und nur eine nette Zeit in der Trainingsgruppe haben – womit er die anderen aber vom Lernen abhält.

 

Oder, oder, oder......

 

In allen Punkten geht es nur um Sie – um Ihre Einstellung zu Ihren Kunden und Ihrer Arbeit. Wie Sie mit diesen Situationen umgehen.

 

Ein Coaching kann Sie dabei unterstützen, besser mit Situationen umzugehen, mit denen Sie bisher nicht so umgehen konnten, dass Sie damit zufrieden waren. Denn nur wenn Sie den Kopf für die Hunde frei haben und nicht mehr nur über die Besitzer nachdenken, können Sie erfolgreich bei Ihrer Arbeit sein.

 

Manchmal ist ein Konflikt aber leider bereits so ausgeweitet, dass eine Zusammenarbeit komplett nicht mehr möglich scheint, oder gar eine Klage im Raum steht. Dann kann ggf. eine Mediation hilfreich sein.